+45 32 57 33 16

Wir sind für Sie da!

København
☎ +45 70 60 60 90
copenhagen[at]vivaneo.dk

Aarhus
☎ +45 86 27 76 26
aarhus[at]vivaneo.dk

Aalborg
☎ +45 98 14 45 55
faurskov[at]fertilitet-ultralyd.dk

Holbæk
☎ +45 59 44 13 01

Skive
☎ +45 97 51 04 00
mail[at]dr-rolighed.dk



Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Embryonentransfer (FER)

Während der Behandlung des Kinderwunsches kann es sinnvoll sein, einen Blastozystentransfer durchzuführen.  Hierbei werden die befruchteten Eizellen so lange kultiviert, bis sie das sogenannte Blastozystenstadium erreichen. Dieser Vorgang kann bis zu fünf, manchmal auch sechs, Tage in Anspruch nehmen. Erst im Anschluss erfolgt die Übertragung in die Gebärmutter der Frau. Man spricht nun von einem Blastozytentransfer.

Die Vor- und Nachteile dieser Methode werden wir genau mit Ihnen besprechen und stehen Ihnen bei Fragen stets zur Seite.

Wann kann ich mit der Behandlung beginnen?

Sie können die Behandlung entweder mit Östradiol-Tabletten und Progesteron-Vaginalzäpfchen (bei stimuliertem FER) beginnen, oder Sie können sich während Ihres eigenen spontanen Zyklus  (bei unstimuliertem FER) ein Eisprungshormon injizieren. Der Zweck von beiden Behandlungsformen besteht darin, die Gebärmutterschleimhaut (das Endometrium) für die Aufnahme der aufgetauten befruchteten Eizellen vorzubereiten. Wenn Sie Östradiol-Tabletten einnehmen, sollten Sie damit am ersten Tag der Menstruation beginnen.

Wie läuft eine FER-Behandlung ab?

Es wird individuell entschieden, ob bei Beginn der Behandlung eine Ultraschalluntersuchung erforderlich ist, aber zwischen Tag 8 und 12 des Menstruationszyklus wird bei jeder Frau eine Ultraschalluntersuchung vorgenommen, um sicherzustellen, dass das Endometrium bereit zur Aufnahme einer Eizelle ist. Nach diesem Ultraschall planen wir, wann am besten mit der Einnahme von Progesteron begonnen wird, und legen das Datum für den Transfer fest.

Die Entscheidung, ob eine oder zwei Eizellen transferiert werden sollen, wird gemeinschaftlich mit Ihnen getroffen. Dies hängt jedoch von der Qualität der Eizellen, ihrem Entwicklungsstand beim Einfrieren, Ihrem Lebensalter, der Anzahl früherer Versuche und der Ursache Ihrer Unfruchtbarkeit ab.

Wir können die Eizellen ohne Ihre schriftliche Zustimmung am Morgen nicht auftauen. Sie erhalten diese Einwilligung, wenn Sie sich am ersten Tag Ihrer Periode für die FER-Behandlung entscheiden. Die eingefrorenen Eizellen sollten innerhalb von fünf Jahren nach dem Einfrieren verwendet werden.

Weitere interessante Themen für Sie

hInteressante Themen

Insemination

IVF

ICSI

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Kontaktformular

 

VivaNeo Stork København
☎ +45 70 60 60 90
copenhagen[at]vivaneo.dk

VivaNeo Ciconia Aarhus
☎ +45 86 27 76 26
aarhus[at]vivaneo.dk

Aalborg
☎ +45 98 14 45 55
faurskov[at]fertilitet-ultralyd.dk

Holbæk
☎ +45 59 44 13 01

Skive
☎ +45 97 51 04 00
mail[at]dr-rolighed.dk

 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!