Wir sind für Sie da!

Öffnungszeiten:
Mo, Do  08:00 - 18:00 Uhr
Di, Mi, Fr  08:00 - 16:00 Uhr
Sa, So und Feiertag  08:30 - 15:00 Uhr

København
☎ +45 70 60 60 90
copenhagen[at]vivaneo.dk

Aarhus
☎ +45 86 27 76 26
aarhus[at]vivaneo.dk

Aalborg
☎ +45 (0)98 14 45 55
faurskov[at]fertilitet-ultralyd.dk

Holbæk
☎ +45 (0)59 44 13 01

Skive
☎ +45 (0)97 51 04 00
mail[at]dr-rolighed.dk

StorkKlinik
☎ +45 32 57 33 16 info[at]storkklinik.dk

 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Fruchtbarkeit und Lebensstil

Unfreiwillige Kinderlosigkeit wird oft von einem Zusammenspiel verschiedener Faktoren verursacht. Diese können sowohl ökologische als auch körperliche Ursachen umfassen. Bei Ihrer Erstberatung und den anschließenden Behandlungen beraten Sie unsere Ärzte gerne ausführlich zu diesen verschiedenen Faktoren. Außerdem erklären wir Ihnen, was Sie tun können, um Ihre Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Faktoren, von denen wir wissen, dass sie die größten Auswirkungen auf eine Schwangerschaft haben.

Körpergewicht - Übergewicht oder Untergewicht kann die Fruchtbarkeit herabsetzen

Übergewicht oder Untergewicht können die Fruchtbarkeit und Ihre Chancen auf eine Schwangerschaft herabsetzen. Dies gilt für Männer wie für Frauen. Durch den Zellstoffwechsel wird der größte Teil des männlichen Sexualhormons, Testosteron, in den Fettzellen am Bauch in das weibliche Hormon Östrogen umgewandelt. Bei Frauen mit Gewichtsproblemen führt eine Über- oder Unterproduktion von Östrogen zu einem Ungleichgewicht der körpereigenen Hormonspiegel, wodurch die Fruchtbarkeit herabgesetzt wird. Bei übergewichtigen Männern wird überschüssiges Testosteron in Östrogen umgewandelt, was die Qualität der Spermien beeinträchtigt. Untergewicht wirkt sich gleichermaßen negativ auf die Zeugungsfähigkeit aus. Je nach Ausgangsgewicht kann eine Gewichtszu- oder -abnahme die Fruchtbarkeit bei beiden Geschlechtern erhöhen. Dies sollte jedoch mit Vorsicht und langsam erfolgen.

Rauchen und Schwangerschaft sind eine schlechte Kombination

Hohe Nikotinspiegel beeinflussen die männliche und weibliche Fruchtbarkeit. Bei Frauen stört Nikotin die Reifung der Eizellen und die ordnungsgemäße Funktion der Eierstöcke. Dies bedeutet, dass es viel länger dauert, um mit einer Fruchtbarkeitsbehandlung schwanger zu werden.

Rauchen wirkt sich auch negativ auf die Schleimhaut der Gebärmutter aus und beeinträchtigt die Einnistung der Eizelle. Wenn Sie schwanger werden, funktioniert die Plazenta nicht optimal, wenn Sie rauchen. Dies kann sich auf das Gewicht des Babys/sein Geburtsgewicht auswirken.

Bei männlichen Rauchern sind Menge und Qualität der Samenzellen deutlich herabgesetzt. Dies verringert die Wahrscheinlichkeit, dass eine Samenzelle eine Eizelle erreicht und befruchtet.

Stress bringt die Hormone aus dem Gleichgewicht

Regelmäßige Bewegung stärkt den Körper und erhöht die Chancen, schwanger zu werden. Bei intensiver körperlicher Betätigung wird der Körper jedoch häufig zu stark beansprucht. Infolgedessen verändert sich bei vielen Frauen ihr Menstruationszyklus oder ihre Periode hört ganz auf. Dadurch können Ihre fruchtbaren Tage nicht korrekt bestimmt werden. Schlafmangel und emotionale Belastungen wirken sich ähnlich auf die Fruchtbarkeit aus. Das gilt für Männer wie für Frauen.

Gesundheit und Ernährung gehen Hand in Hand

Eine Schwangerschaft bedeutet eine große Veränderung und Belastung für den Körper. Der weibliche Körper ist jedoch für diese Belastung ausgelegt. Ein gesunder Körper ist stärker und belastbarer und daher besser auf eine Schwangerschaft vorbereitet. Eine ausgewogene Ernährung zusammen mit ausreichend Bewegung und Schlaf ist das unabdingbare Fundament für eine robuste Gesundheit. Alles, was Sie Ihrem Körper in Form von Nahrung zuführen, wird umgewandelt und in einer Reihe von Stoffwechsel- und Zellteilungsprozessen verwertet. Lesen Sie hier mehr darüber, wie eine gesunde Ernährung Ihre Chancen auf eine Schwangerschaft erhöht.

Ernährung und Fruchtbarkeit

Wenn Sie schwanger werden möchten, sollten Sie sich gesund und ausgewogen ernähren. Wenn Ihr Körper nicht alle Nährstoffe bekommt, die er braucht, hat dies einen bedeutsamen Einfluss auf Ihre Fruchtbarkeit. Wenn Sie sich ungesund ernähren, setzt Ihr Körper spontan seine Fruchtbarkeit herab, um Sie vor der weiteren körperlichen Belastung zu schützen, die eine Schwangerschaft bedeuten würde.

Folsäure: Wichtig für die Bildung von Hormonen

Der Körper braucht viele B-Vitamine aus der Nahrung, um das follikelstimulierende Hormon (FSH) und die weiblichen Sexualhormone Östrogen oder Progesteron zu produzieren. Folsäure ist eines dieser B-Vitamine. Folsäure kommt in natürlicher Form in Lebensmitteln wie grünem Blattgemüse und Eiern vor. Ihre Konzentration ist jedoch ziemlich gering und die Vitamine werden sofort abgebaut, sobald sie mit Wasser in Kontakt kommen. Aus diesem Grund empfiehlt die dänische Gesundheitsbehörde, dass Frauen, die versuchen, schwanger zu werden, künstlich erzeugte Folsäure bereits vor der Schwangerschaft einnehmen sollten. Folsäure ist auch für die Zellteilung unerlässlich und unterstützt nach der Befruchtung die wichtigsten ersten Zellteilungsprozesse im Embryo.

Jod- und Eisenmangel

Jod- und Eisenmangel werden von den Betroffenen selten oder nicht als Mangel wahrgenommen. Wenn Sie jedoch schwanger werden möchten, kann sich ein Mangel an diesen Mineralstoffen schnell auf die Entwicklung des Embryos auswirken. Jod ist für die frühkindliche Entwicklung unerlässlich. Es kommt in Lebensmitteln wie Meersalz, Fisch oder angereichertem Kochsalz vor. Eisenmangel hat einen Einfluss auf Ihr Immunsystem und Ihre körperliche Energie. Außerdem steigt das Blutvolumen der Mutter während der Schwangerschaft an. Eisenmangel ist schädlich für die Gesundheit von Mutter und Kind.

 

Fünf gute Tipps für eine gesunde Ernährung

  • Vielfalt: Ernähren Sie sich abwechslungsreich. So können Sie sicherstellen, dass Ihr Körper eine ausreichende Menge all dieser wichtigen Vitamine und Mineralstoffe erhält.
  • Frische Zutaten: Frisches Obst und Gemüse enthält die höchste Vitaminkonzentration. Vermeiden Sie verarbeitete Lebensmittel so weit wie möglich und bereiten Sie frische Zutaten sorgfältig zu. Wenn Sie Ihre Zutaten dünsten, bleiben die Nährstoffe besser erhalten, und außerdem macht es rohes Gemüse leichter verdaulich.
  • Viel trinken: Es ist wichtig, viel zu trinken - besonders wenn Sie versuchen, schwanger zu werden. Andernfalls laufen die Stoffwechselprozesse in Ihrem Körper nicht optimal ab. Wasser, ungesüßter Tee oder verdünnte Fruchtsäfte eignen sich am besten.
  • Regelmäßige Mahlzeiten: Jetzt ist keine gute Zeit für eine Diät. Wenn dem Körper in regelmäßigen Abständen neue Energie zugeführt wird, muss er nicht schwerer arbeiten, um Mängel auszugleichen.
  • Sie können Ausnahmen machen: Eine Pizza oder ein paar Süßigkeiten ab und zu sind vollkommen in Ordnung und haben keinen großen Einfluss auf eine gesunde Ernährung. Es ist nur wichtig, dass diese Lebensmittel die Ausnahme bleiben und Sie ansonsten auf eine ausgewogene Ernährung achten.

 

Tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes, wenn Sie schwanger werden möchten

  • Regelmäßige Bewegung: Regelmäßige Spaziergänge und leichte Bewegung stärken Ihr Immunsystem und Ihren Körper. 
  • Viel zu trinken und eine abwechslungsreiche Ernährung sind unerlässlich für einen gesunden Körper. 
  • Ruhe und Entspannung: Geben Sie Ihrem Körper Zeit zum Entspannen. In solchen Zeiten erlangt Ihr Körper wieder die Fähigkeit, mit körperlichen Problemen umzugehen. 

 

 

 

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Kontaktformular

Unsere Öffnungszeiten:

Mo, Do  08:00 - 18:00 Uhr
Di, Mi, Fr  08:00 - 16:00 Uhr
Sa, So und Feiertag  08:30 - 15:00 Uhr

København
☎ +45 70 60 60 90
copenhagen[at]vivaneo.dk

Aarhus
☎ +45 86 27 76 26
aarhus[at]vivaneo.dk

Aalborg
☎ +45 (0)98 14 45 55
faurskov[at]fertilitet-ultralyd.dk

Holbæk
☎ +45 (0)59 44 13 01

Skive
☎ +45 (0)97 51 04 00
mail[at]dr-rolighed.dk

StorkKlinik
☎ +45 32 57 33 16 info[at]storkklinik.dk
 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!